Projekt "Hy-Nets" überzeugt beim Leitmarktwettbewerb MobilitätLogistik.NRW

07.12.2015

In der ersten Einreichungsphase des Leitmarktwettbewerbes MobilitätLogistik.NRW sind 54 Wettbewerbsbeiträge eingegangen. Diese Vielzahl an neuen und innovativen Projektideen zeigt, mit welchem Interesse der Leitmarkt Mobilität und Logistik in Nordrhein-Westfalen verbunden ist. Die Evaluierung und die Begutachtung aller eingegangen Wettbewerbsbeiträge konnte nun abgeschlossen werden. Im Rahmen der Gutachtersitzung im Oktober 2015 beeindruckten 10 Wettbewerbsbeiträge besonders und wurden von den Gutachterinnen und Gutachtern zur Förderung vorgeschlagen. Alle Teilnehmenden sind schriftlich informiert worden und die Gewinnerinnen und Gewinner sind zur Antragsstellung aufgefordert. Insgesamt 10 Verbundvorhaben mit Gesamtausgaben in Höhe von knapp 19 Mio. € wurden zur Förderung vorgeschlagen. Die Fördersumme beläuft sich dabei auf über 13,2 Mio. € mit nahezu 9,5 Mio. € EFRE-Mitteln und ungefähr 3,8 Mio. € Co-Finanzierung.

 

Zur Förderung empfohlene Beiträge der 1. Einreichrunde des Leitmarktwettbewerbes MobilitätLogistik.NRW

Themenschwerpunkt: Innovative / Integrierte Mobilitätskonzepte / Logistikleistungen – (technische) Grundlagen für Geschäftsmodelle

• BMMhoch 3 - Betriebliches Mobilitätsmanagement im Bergischen Städtedreieck - Betriebliches Mobilitätsmanagement ausweiten: Neue Potenziale für Betriebliches Mobilitätsmanagement in Quartieren, Städten und Regionen – untersucht für die Modellregion Bergisches Städtedreieck (Remscheid-Solingen-Wuppertal) (Wuppertal Institut, Bergische Universität Wuppertal, Bergische Gesellschaft für Ressourceneffizienz mbH, EcoLibro GmbH)
• Leiser Hafen - Effiziente und stadtverträgliche Maßnahmen zur Lärmreduzierung in logistischen Knoten im Binnenland (Duisburger Hafen AG, Fraunhofer IML, SSR Schulten, Peutz Consult)
• SR4Wheel - Felgenantrieb als getriebelose Reluktanzmaschine (Creative Data AG, Fachhochschule Köln)

Themenschwerpunkt: Technologische Innovationen, insbesondere im Hinblick auf die Digitalisierung von Mobilität und Logistik

• ALFASY – Altersgerechte Fahrerassistenzsysteme (Universität Duisburg-Essen, Ford-Werke GmbH, Visteon Innovation & Technology GmbH, Allround Team GmbH)
• E-Binnenschiff – Emissionsreduzierung durch Elektroantriebe in der kommerziellen Binnenschifffahrt (Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme e.V. (DST), Zentrum für BrennstoffzellenTechnik (ZBT) GmbH)
• Hy-Nets - Effiziente Hybridantriebe durch Fahrzeugkommunikation (dSPACE GmbH, RWTH Aachen, Universität Paderborn, DENSO Automotive Deutschland GmbH)
• LEAN - Entwicklung von Leichtbau-Regalbediengeräten auf Basis von Seilroboter-Technik aus NRW (mercatronics GmbH, Universität Duisburg-Essen, HAVI Logistics GmbH, w3logistics AG, SDZ GmbH)
• MobiInspect – Entwicklung eines „mobilen Online – Radsatzcheck“ für Schienenfahrzeuge mit Echtzeitverhalten (Hegenscheidt-MFD, Xox Industrie IT GmbH, IFS Aachen)
• Packsense – Funktionaler RFID-Sensortag zur Bestimmung wichtiger Frischeparameter von aseptisch abgefüllten Lebensmitteln in Kartonverbund-Packstoffen (SIG Combibloc, Forschungszentrum Jülich)
• Walzen von Radlaufflächen (Long-Life Whisper-Wheels) - Verschleißmechanismen bei kaltverfestigten Radlaufoberflächen (Hegenscheidt-MFD, IFS Aachen)

weitere Projektinformationen