Juniorprofessur nach sieben Jahren verstetigt

05.04.2021

Prof. Dr.-Ing. Jakob Andert ist zum Universitätsprofessor für Mechatronik in mobilen Antrieben an der RWTH Aachen University berufen worden.

  Überreichung der Urkunde vom Rektor an Prof. Andert

Zum 01.04.2021 ist Dr.-Ing. Jakob Andert zum Universitätsprofessor an die RWTH Aachen berufen worden. Die Berufung stellt eine Verstetigung der im Jahre 2014 neu eingerichteten Juniorprofessur für „Mechatronische Systeme am Verbrennungsmotor“ dar. In den letzten sieben Jahren forschte die Juniorprofessur an nachhaltigen, umweltfreundlichen Fahrzeugantrieben mit einem besonderen Fokus auf Elektrifizierung und simulationsbasierten Entwicklungsmethoden. Unter der Leitung von Jakob Andert entwickelte sich diese Professur zu einem erfolgreichen wissenschaftlichen Team von 29 fest angestellten und über 20 studentischen Mitarbeitenden.

Der Automobilbereich befindet sich zurzeit in einer großen Umbruchsphase, welche vor allem die Antriebstechnik einem fundamentalen Wandel unterzieht. Die stetig steigende Komplexität sowohl der Hardware als auch der dazugehörigen Regelungsalgorithmen führt zu der Entwicklung moderner Antriebe hin zu softwareintensiven, eingebetteten mechatronischen Systemen. Die Juniorprofessur konnte äußerst erfolgreich Drittmittelprojekte akquirieren, welche durch die EU, Bundesministerien sowie die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert werden. Hierdurch wird die Relevanz der Forschung an hocheffizienten Elektromotoren, neuartigen Hybridantriebskonzepte und prädiktiven Steuerungsalgorithmen unter der Nutzung von Fahrzeugvernetzung sowie Onboard-Sensorik unterstrichen.

Als Sprecher der Forschungsgruppe FOR2401 überführte Prof. Andert die in Zusammenarbeit mit der ETH Zürich, der Uni Duisburg-Essen, der Uni Freiburg in die zweite Förderphase. Des Weiteren besteht seit Jahren eine Kooperation im Rahmen der Lehre sowie eines DFG-Projektes mit Prof. Liguang Li von der Tongji Universität in Shanghai. Im Rahmen der erfolgreichen Exzellenzinitiative der RWTH Aachen University spielten die Forschungsthemen und Labore der Juniorprofessur eine zentrale Rolle und wurden als Aushängeschild der innovativen Forschung in Aachen präsentiert.

Neben Automobilantrieben fokussiert sich das Team zunehmend auf alternative Mobilitätskonzepte, welche ebenfalls neuartige elektrifizierte Antriebe für Boote, Zweiräder und auch Mikromobilität einschließt. „Wir leben wahrscheinlich in der spannendsten Zeit für alle Menschen, die sich für mobile Antriebe faszinieren. Der gerade jetzt stattfindende Umbruch hat ein unglaubliches Momentum und ich freue mich jeden Tag, meinen Beitrag zu leisten, die Mobilität der Menschen effizienter und sauberer zu machen.“, so Andert.