4. SIMPEP Kongress zu Simulationsmethoden für die Antriebstechnik

 

17. und 18. September 2014 in Koblenz/Lahnstein

In den letzten Jahren hat sich die Simulation als fester Bestandteil der Produktentwicklung etabliert. Gleichzeitig ist ein Wachstum der Anwendungsmöglichkeiten und der Genauigkeit der Simulationen sowie der Leistungsfähigkeit von Computern zu verzeichnen.

Mit einer begrenzten Anzahl von Simulationsingenieuren stellt sich heute nicht mehr die Frage, ob Simulationen im Produktentwicklungsprozess eingesetzt werden sollen, sondern wie, wann und wo sie zum Einsatz kommen. Wir müssen entscheiden, ob die Simulation stärker in der Funktionsentwicklung von neuen Produktplattformen, oder für die Absicherung von Applikationsprojekten eingesetzt werden soll. Für die zukünftige Entwicklung wird entscheidend sein, wie wir die Simulationsprozesse gestalten.

Wie Versuch und Simulation besser aufeinander abgestimmt werden können, ist dabei genauso relevant wie die Frage der verlässlichen Modellbildung, d.h. die Modellierung aller relevanten Wirkzusammenhänge.Dieser Kongress soll dazu dienen, die gemachten Erfahrungen zu teilen, neue Techniken vorzustellen und voneinander zu lernen.

15.07.2014
 

Externe Links